Das Theater topoï:log Zürich - Vom Ort zum Wort

Vom inneren Ort hinaus in die Welt - durch das Wort. Auf der Bühne. 

 

Das Theater topoï:log aus Zürich steht für zeitgenössisches Theater         

2008 wurde das Theater topoï:log von den Theaterschaffenden Anke Zimmermann, Dina Keller, Barbara Maey, Corinna Mattner und Katrin Segger gegründet, um auf aktuelle Zu- und Umstände zu reagieren und neue Möglichkeiten zum Denken und Handeln aufzuzeigen. Wir möchten mit unserem Theater bestehendes Denken aufbrechen und vorhandene Strukturen so transformieren, dass sie eine positive Wirkung entfalten und zukunftsfähig werden.

Wir schauen die Gegenwart aus einem ungewohnten, auch mal unangenehmen Blickwinkel an und betrachten die Vergangenheit mit offenem Interesse und kritischem Blick. Wir möchten mit unserem Theater eine mögliche Zukunft aufzeigen und wollen so die Gegenwart anregen und mitgestalten. Gelöst vom Gewohntem, auf unsere Intuition hörend, aus dem inneren Erkenntnisgewinn heraus handeln. Das alles ist uns im Sinn. Darum machen wir Theater.

Mit der ersten Produktion "next:stop", einem interaktiven Theaterstück, haben wir eine Brücke von der Gegenwart in die Zukunft geschlagen. Wie prägt Mobilität unser Leben heute und in der Zukunft? "next:stop"  wurde in die Bühne S über dem Bahnhof Stadelhofen in Zürich hinein und in den Bahnhof Stadelhofen hinaus inszeniert.

Seit 2012 ist Katrin Segger Künstlerische Leiterin des Theater topoi:log. Als Initiantin und Produktionsleiterin zeichnet sie für die Produktionen verantwortlich. Das Theater topoi:log arbeitet für die Umsetzung der Inszenierungen jeweils mit wechselnden freien Künstlern zusammen, welche die Begeisterung für das Thema mit uns teilen und gemeinsam mit uns eine Vision dazu erschaffen möchten.